Zum Hauptinhalt springen

Weltmeister sagen ab

Das Grand-Slam-Turnier in Gstaad wird nächste Woche ohne die deutschen Beachvolleyball-Weltmeister Julius Brink und Jonas Reckermann stattfinden. Brink (27) hatte sich beim Weltserienturnier in Prag vor zwei Wochen beim letzten Ballwechsel im Spiel um Platz drei einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen. Der Arzt erteilte ein mehrwöchiges Sportverbot. Der Verteidiger und Angriffsvorbereiter fällt für längere Zeit aus. Die Teilnahme an den kontinentalen Titelkämpfen Mitte August in Berlin ist gefährdet. Auch Reckermann (31) kuriert gegenwärtig eine Verletzung aus. Der Blockspezialist und Zweimeterhüne musste sich einer Operation unterziehen, weil kleine Absplitterungen des Meniskus die Funktionstüchtigkeit des Kniegelenks beeinträchtigten. Reckermann ist zuversichtlich: «Es wird ein Wettrennen mit Brink, wer schneller wieder fit ist.» Mit Reinder Nummerdor/Richard Schuil (Ho/Europameister 2009) und Dimitri Barsouk/Igor Kolodinski (Russ/Vizeweltmeister 2007) haben zwei weitere hochkarätige Tandems ihre Teilnahme am höchstgelegenen Turnierort der Welttour abgesagt.tww>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch