Zum Hauptinhalt springen

Weltcup-Rennen finden statt

WengenDas Organisationskomitee der Weltcuprennen sieht die Rennen dank den guten Schneeverhältnissen als gesichert an.

Die Rennstrecke für die Weltcup-Skirennen vom 14-16. Januar 2011 ist sichergestellt. Das vermeldet der Verein Internationale Lauberhornrennen. Dank der technischen Beschneiung herrschten gute Pistenverhältnisse in der Jungfrauregion. Tausende von Zuschauern Für die 81. Austragung der Lauberhornrennen wird mit einem grossen Zuschaueraufmarsch gerechnet. Im vergangenen Jahr waren es mehr als 30000 Zuschauer am Rennwochenende. Den Besuchern wird dringend empfohlen, am morgen früh nach Wengen zu reisen. Schneesportler wählen die Anreiseroute von Grindelwald Grund via Grindelwald-Männlichen Bahn (GGM) und Wengernalpbahn (WAB) nach Kleine Scheidegg. VIP benützen das neue Park & Ride ab Flugplatz Interlaken. Das Organisationskomitee empfiehlt die Anreise ab Wohnort mit dem öffentlichen Verkehr. Es besteht in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag ab Interlaken West ein Anschluss an den Nachtbus Moonliner nach Thun und Bern. Mehr Plätze in den Zügen Bei der kommenden Austragung der Weltcup Rennen vor Eiger, Mönch und Jungfrau setzt die Wengernalpbahn erstmals zwischen der Wengernalp und Kleine Scheidegg Shuttlekompositionen ein. Diese Massnahme erlaube eine höhere Transportkapazität ab Lauterbrunnen. Reisende von Lauterbrunnen, Wengen nach Kleine Scheidegg müssen bei der Station Wengernalp auf den Shuttlezug umsteigen. Schneesportlern wird empfohlen, auf der Wengernalp rund fünf Minuten zu Fuss aufzusteigen und danach mit dem Schneesportgerät zur Talstation Wixi Sesselbahn zu fahren oder ab Wengen mit der Luftseilbahn Männlichen ins Skigebiet zu gelangen. Auf der Stehtribüne in der Weltcup Arena Innerwengen sind die Zuschauer mitten im Renngeschehen. pd/flgDie Tribünentickets können über die Plattform www.starticket.ch bequem zuhause ausgedruckt werden. Die limitierten VIP Gold-Cards können über den Webshop der Lauberhornrennen bestellt werden, www.lauberhorn.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch