Zum Hauptinhalt springen

Wegen Filag: Die Steuern steigen 2012

AmsoldingenDer Finanzplan von Amsoldingen ist

Die Revision des Gesetzes über den Finanz- und Lastenausgleich (Filag) 2012 hat auf die Belastung der Gemeinde Amsoldingen durch den Kanton negative Auswirkungen. Dies führt dazu, dass der bisherige Steuerfuss von 1,70 auf neu 1,74 Einheiten erhöht werden muss. Ziffer 13 der Übergangsbestimmungen des revidierten Filag sieht vor, dass der Gemeinderat für die Festlegung der Steueranlage und des Voranschlages für das Jahr 2012 – und nur für dieses Jahr – zuständig ist, falls die Änderung der Steueranlage den finanziellen Auswirkungen der Filag-Reformen entspricht. Der Gemeinderat wird deshalb den Jahresvoranschlag 2012, welcher von einem Ertragsüberschuss von 6500 Franken ausgeht, dem Souverän lediglich zur Kenntnis bringen. Verbrauchsgebühr sinkt Bei den Spezialfinanzierungen kann die Wasserverbrauchsgebühr auf Fr. 1.10 pro Kubikmeter gesenkt werden, die Abwassergrundgebühr muss auf 175 Franken pro Wohnung und die Verbrauchsgebühr auf Fr. 1.30 pro Kubikmeter erhöht werden. Der Gemeinderat genehmigte die Änderung der entsprechenden Gebührenverordnungen. Die Änderungen treten, vorbehältlich allfälliger dagegen erhobener Gemeindebeschwerden, am 1.1. 2012 in Kraft. pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch