Zum Hauptinhalt springen

Wann ist ein Kind hoch begabt?

Abklärungen sind nötig Das Berner Schulamt empfiehlt betroffenen Eltern, das Gespräch mit der Lehrperson zu suchen und sich mit dem Thema Hochbegabung auseinanderzusetzen. Wenn das Kind aufgrund seiner intellektuell ausserordentlichen Begabung in der Klasse auffällt, kann nach einer Abklärung auf der Erziehungsberatung Bern (EB) eine Klasse übersprungen und/oder ein Begabtenkurs (BeKuBe) besucht werden. Um an einem Begabtenkurs teilzunehmen, ist eine Abklärung auf Hochbegabung bei der Erziehungsberatung nötig: Der IQ des Kindes muss mindestens 130 betragen. Eltern und Lehrkräfte, die Informationen oder Unterstützung brauchen, können sich an eine der drei Fachkräfte Hochbegabung der Stadt Bern wenden.svw www.artikel17.ch/ hochbegabtenfoerderung>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch