Zum Hauptinhalt springen

Waldbauprojekt

Fakten Das Jahre dauernde Waldbauprojekt zwischen Oberhofen und Beatenbucht fand kürzlich seinen Abschluss. Im Zentrum stand die Pflege der Wälder an den Steilhängen entlang des Thunersees. Daraus entstand in der Zeit zwischen 2004 und 2010 ein stabiler Schutzwald, damit Siedlungen, Strasse und Wege besser vor Naturereignissen geschützt sind. Die Pflege der Waldungen kostete 2,14 Millionen Franken. Daran beteiligte sich der Bund mit 1,48 Millionen, der Kanton mit 190000 Franken. Der Holzerlös in Höhe von 370000 Franken war Bestandteil der Finanzierung. Der Restbetrag von 100000 Franken übernimmt die Gemeinde Sigriswil. 136 Hektaren Wald wurden ausgeholzt oder gepflegt. Das ergibt einen Aufwand für das Forstpersonal, welches unter schwierigen Bedingungen arbeitete (siehe Hauptbericht), von 22400 Arbeitsstunden während sechs Jahren. Auch 173 private Waldbesitzer waren vom Projekt betroffen.schü>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch