Zum Hauptinhalt springen

Vorerst kein Verein für Österreicher

Der Versuch, den ehemaligen Österreicherverein Bödeli zu reaktivieren, ist vorerst gescheitert. Ein zweiter Versuch soll folgen.

Dem Aufruf der Initiantin Hilde Dellenbach aus Thun folgten am vergangenen Samstag nur wenige in der Region wohnende Österreicher. Hilde Dellenbachs Idee, den vor sechs Jahren aufgelösten Österreicherverein Bödeli neu zu gründen, ist damit vorerst gescheitert: Es waren zu wenig Interessenten im Restaurant Bahnhof in Interlaken anwesend. Früher versammelten sich im ehemaligen Tearoom Deuschle, im heutigen McDonald’s-Restaurant, jeden Samstag bis zu 30 Vereinsmitglieder. Aufgeben will die rüstige Rentnerin aber nicht, und sie wird im November mittels Inserat einen zweiten Aufruf starten. Dann erhofft sich die aus der Steiermark stammende Thunerin die Vereinsgründung. In der Folge sollen gesellige und kulturelle Anlässe organisiert sowie die Freundschaft untereinander gepflegt werden. Ihren Landsleuten und Österreich-Freunden im Raum Interlaken erteilt Hilde Dellenbach (Telefon 033 3361688) gern weitere Auskünfte. hhi>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch