Zum Hauptinhalt springen

von gang zu gang

1. Gang Die Berner starten wie erwartet gut; mit Siegen von Willy Graber, Kilian Wenger und Reto Maurer. Der Gang von Schwingerkönig Jörg Abderhalden gegen Christian Stucki endet mit leichten Vorteilen für Stucki resultatlos. Weiter stellen Thomas Sempach, Matthias Sempach und Matthias Siegenthaler. Die Berner sind auf Kurs. 2. Gang Aus Sicht der Berner läuft es weiterhin gut. Christian Stucki, Thomas Zaugg, Matthias Sempach, Matthias Siegenthaler und Willy Graber realisieren Siege. Kilian Wenger gewinnt auch seinen zweiten Gang. 3. Gang Der erste kleine Rückschlag: Mitfavorit Matthias Sempach verliert unglücklich gegen Michael Bless und steht nach dem gestellten ersten Gang gegen Philipp Laimbacher bereits unter Zugzwang. Mit dem dritten Sieg gegen Reto Nötzli setzt sich Kilian Wenger an die Ranglistenspitze. 4. Gang Wenger realisiert seinen vierten Sieg gegen Mario Thürig. Stucki holt seine Punkte gegen Fabian Kindlimann. Die Berner werden ihrer Favoritenrolle gerecht. Wenger verteidigt die Führung souverän. 5. Gang Die Arena bebt, als Kilian Wenger den dreifachen Schwingerkönig Jörg Abderhalden mit einem Hüfter besiegt. Damit ist der letzte für den Königstitel in Frage kommende Ostschweizer ausgeschaltet. Christian Stucki und Thomas Sempach bleiben Wenger dank Siegen auf den Fersen. Mit Benji von Ah und Martin Grab sind zudem zwei Innerschweizer an vorderster Front klassiert. 6. Gang Jörg Abderhalden revanchiert sich mit einem Sieg gegen Matthias Sempach für die Niederlage gegen Wenger. Für Sempach bedeutet dies das endgültige Aus im Kampf um den Königstitel. 34 Berner erreichen den zweiten Ausstich. Mit Michael Bless, der Christian Dick bezwingt, bringt sich wieder ein Nordostschweizer ins Gespräch. 7. Gang Christian Stucki, der bis jetzt einen starken Eindruck hinterlassen hat, vergibt die Schlussgangqualifikation mit einem gestellten Gang gegen den passiv schwingenden Innerschweizer Martin Grab. Nach dem Sieg gegen Bless steht Kilian Wenger bereits als Sieger fest. Sein Punktepolster ist so gross, dass er von keinem anderen Teilnehmer mehr eingeholt werden kann. 20 Berner haben die Ehre, um den Kranz zu kämpfen. 8. Gang Die Berner zeigen sich im letzten Gang noch immer in guter Verfassung und realisieren 12 Kranzgewinne. Neben König Kilian Wenger belegen auch Stucki (3.) und Thomas Sempach (4.) Spitzenplätze. Werner Frattini>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch