Zum Hauptinhalt springen

Von 75 auf 117 Altersheimplätze

Das Saanenland mit den drei Gemeinden Gsteig,Lauenen und Saanen hat rund 9400 Einwohner und zurzeit vier Alterseinrichtungen mit total 78 Plätzen: – Alters- und Pflegeheim Pfyffen-egg, Saanen: 26 + 1 Ferienplatz – Geriatrie Spital Saanen: 14 – Wohnheim Rüebeldorf, Saanen: 16 + 1 Ferienplatz – Altersheim Lauenen: 19 Mit dem neuen Alterszentrum Saanen entstehen zusätzliche 42 Alters- und Pflegeheimplätze (Netto-Wohnfläche 2000 m²). Zudem werden in einem unabhängigen Gebäude 20 Kleinwohnungen (Netto-Wohnfläche 1200 m²) für «Selbstständiges Wohnen im Alter» gebaut. An den geschätzten Baukosten von 18 bis 20 Millionen Franken beteiligt sich der Kanton mit 236000 Franken pro Bett im Alters- und Pflegeheim; für Alterswohnungen gibt es keine Subventionen. Das Land – es wurde von der Gemeinde Saanen für 1,8 Millionen gekauft – erhält die Alterszentrum Saanen AG im Baurecht. 2003 wurde die Alterszentrum Saanen AG mit 248000 Franken Aktienkapital von den beiden Gemeinden Gsteig und Saanen gegründet. Zweck der AG: Bau und Betrieb des Alterszentrums Saanen. Verwaltungsratspräsidentin ist die Saanerin Bethli Küng (63), einst Gemeinderätin und Vize-Gemeinderatspräsidentin und amtierende SVP-Grossrätin. Weitere Verwaltungsräte: Claudia Sollberger Michel, Gstaad; Martin Gehret, Gsteig-Feutersoey; Hans Reuteler, Saanen; Brigitte Zahnd, Schönried. Geschäftsführer ist Markus Iseli, Gstaad. Er, Abteilungsleiter Bildung, Soziales und Sicherheit der Gemeinde Saanen, ist auch Verwaltungsrat der Alterswohnen STS AG. Diese Unternehmung wird das Alterszentrum Saanen führen. Präsidiert wird die Alterswohnen STS AG von Peter Dolder, Hünibach. Drittes Verwaltungsratsmitglied ist Barbara Zimmerli, Zweisimmen. Die Geschäftsführung der Alterswohnen STS AG hat Béatrice Baeriswyl, Saanen, Betriebsleiterin ist Esther Wenger, Gstaad. rog>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch