Zum Hauptinhalt springen

Volkswirtschaft definiert Strategie

SpitzmarkeDie Geschäftsleitung der Volkswirtschaft Berner Oberland (VBO) hat ihre strategische Ausrichtung für das Jahr 2011 festgelegt. Zudem lehnt sie die Abschaffung der Pauschalbesteuerung ab.

Die VBO setzt sich für einen starken Wirtschafts- und Lebensraum ein. Dementsprechend wählte sie den Leitgedanken 2011: «Starkes Berner Oberland». Die Ausstrahlung soll durch Aktivitäten und Anlässe noch verstärkt, die starken Produkte der Region ins Zentrum gerückt und die starke Wirtschaft aufgezeigt werden. Gemäss einer Medienmitteilung wird die Rolle als Dienstleister und Botschafter für Wirtschaft, Politik, Kultur und Bildung durch die Kommissionen und die Geschäftsstelle noch aktiver wahrgenommen. «Der Fokus ist weiterhin auch auf die Wirtschaft der Region gerichtet, dies insbesondere durch die Informations- und Netzwerkanlässe wie die Wirtschaftsbrunches und -treffen», teilt die VBO mit. Die Abschaffung der Pauschalbesteuerung im Kanton Bern würde für das Gewerbe und den Tourismus Arbeitsplätze gefährden und hätte negative Auswirkungen für das Berner Oberland. DieVBO wird an die Adresse des Bundes und der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Bern eine entsprechende Stellungnahme senden. Der erste Höhepunkt des kommendne Jahres ist hat die VBO auf den 5. Januar angesetzt, mit dem Neujahrsapéro. Kilian Wenger und sein Team zeigen auf, welchen Einfluss der Titel Schwingerkönig auf ihr direktes Umfeld, aber auch auf die Politik und Wirtschaft der Region, ausübt.Weiter wird die Internetplattform www.berneroberland.ch im kommenden Jahr ausgebaut. Zu Jahresbeginn wird ein Stellenportal für Stellenanbieter und Stellensuchende aufgeschaltet. Diese Plattform büdelt die offenen Stellen im Berner Oberland und trägt dazu bei, qualifizierte Mitarbeitende in der Region zu halten sowie vakante Stellen zu besetzen.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch