Zum Hauptinhalt springen

Vier Varianten für einen neu gestalteten Dorfkern

KappelenDer Gemeinderat spricht sich für eine private Überbauung im Dorfkern aus.

Ein neues Dorfkernareal ist eines der Ziele, die der Kappeler Gemeinderat gemäss Leitbild verfolgt. Das Gebiet für die Planung erstreckt sich über den heutigen Spielplatz, das Werkhof- und Feuerwehrmagazin, die Separatsammelstelle und das «Lanzhaus», wo die Spielgruppe untergebracht ist. Nach ersten Grundsatzgesprächen gilt es, die generelle Stossrichtung festzulegen. Dabei stehen vier Varianten zur Auswahl: Auf jegliche Planung und Massnahmen wird verzichtet; auf dem ganzen Areal erstreckt sich eine öffentliche Freifläche; eine dichte Bebauung für private und öffentliche Nutzung wird geplant – oder eine private Wohnüberbauung mit öffentlicher Begegnungszone. Zu den zwei letzten Varianten liess der Gemeinderat Machbarkeitsstudien erstellen: Er spricht sich für die private Wohnüberbauung aus. Nun will er von der Bevölkerung wissen, was sie von dieser Idee hält. Die Kappeler müssten einem Landverkauf sowie der Gestaltung einer öffentlichen Begegnungszone zustimmen. Gleichzeitig will der Gemeinderat an einem Infoanlass Vorschläge dafür sammeln, wie die öffentliche Fläche gestaltet werden könnte. slInfoanlass: Freitag, 28.Oktober, 19.30 Uhr, Schulhaus Kappelen. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch