Zum Hauptinhalt springen

Umbau für Millionen

RegionalspitalDer Oberaargau hat seine 75 Millionen Anfang Jahr abgeholt, nun hofft das Emmental, dass es im nächsten Sommer auch noch zu seinen 47 Millionen kommen wird. Gestern haben die Verantwortlichen des Regionalspitals mitgeteilt, dass sie den Kanton um einen Beitrag in dieser Höhe gebeten haben, damit sie ihre Häuser in Burgdorf und Langnau sanieren können. Wie bei den Kollegen im Oberaargau soll das Geld aus dem Spitalinvestitionfonds kommen, der einst mit 470 Millionen Franken gefüllt war – sofern der Grosse Rat zustimmt. skkSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch