Zum Hauptinhalt springen

Überfall im Reisebüro

Thun Am Dienstag überfiel ein maskierter Mann das

Schock für einen Reisebüroangestellten in Thun: Wie die Kantonspolizei Bern gestern mitteilte, hat ein unbekannter, maskierter Mann am Dienstagabend gegen 19 Uhr das Reisebüro Gelas-Reisen an der Freienhofgasse 14 betreten und anschliessend den dort allein anwesenden Angestellten mit einem Messer bedroht. «Der etwa 185 bis 190 cm grosse Unbekannte mit kräftiger, sportlicher Statur verlangte in Schweizerdeutsch die Herausgabe von Bargeld», führt die Kapo Bern aus. Nachdem der Angestellte dem Unbekannten sein Portemonnaie ausgehändigt hatte, sei er in einen Raum gesperrt worden und der Täter habe das Reisebüro in unbekannte Richtung verlassen. Der Angestellte habe sich kurz danach befreien können und habe darauf die Kapo avisiert. Der Mann blieb unverletzt. «Die sofort eingeleiteten Fahndungsmassnahmen führten nicht zur Anhaltung des mutmasslichen Täters», steht im Communiqué. pkb/ddtDie Kantonspolizei in Thun, Telefon 033 2276111, ersucht allfällige Zeugen oder Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch