Zum Hauptinhalt springen

Thuner haben Herz für Blinde

GesundheitIm vergangenen Jahr spendeten die Thuner 143374 Franken an die CBM Christoffel-Blindenmission, was 2867 Operationen des grauen Stars entspricht.

Die Einwohner von Thun vertrauten im letzten Jahr 143374 Franken der CBM Christoffel-Blindenmission an, wie die Organisation mitteilte. Dieser Betrag kann 2867 Operationen des grauen Stars gleichgesetzt werden, welche die Hilfe zu augenkranken und erblindeten Menschen in Entwicklungsgebieten bringen. Von den weltweit 39 Millionen Blinden leben rund 90 Prozent in den Entwicklungsgebieten. Von ihnen ist jeder Zweite am grauen Star (Katarakt) erblindet. Die alte, trübe Linse zu entfernen und eine künstliche einzusetzen, kostet umgerechnet nur 50 Franken. Durchschnittlich 15 Minuten dauert die Operation, die Betroffene wieder sehen lässt. Eine solche ist aber für die in Armut lebenden Blinden unerschwinglich. 900000 Operationen Mit Spenden ermöglichte die weltweit tätige CBM letztes Jahr mehr als 900000 Augenoperationen. Über 10 Millionen Augen hat die CBM während der letzten 40 Jahre wieder sehend gemacht. Vom grauen Star zu heilen, ist ein Schwerpunkt von «Vision 2020 – das Recht auf Sehen». Diese weltweite Kampagne zur Verhütung von Blindheit wurde von der CBM initiiert und 1999 von der Weltgesundheitsorganisation WHO gestartet. Das Ziel ist, dass ab 2020 niemand mehr an vermeidbarer Blindheit leiden muss. pdDie CBM Christoffel-Blindenmission ist eine unabhängige christliche Entwicklungsorganisation und weltweit in Entwicklungsgebieten tätig. Seit über 100 Jahren setzt sich die CBM für blinde und anders behinderte Menschen ein. Die zehn Ländervereine der CBM fördern in mehr als 80 Ländern rund 800 Entwicklungsprojekte. Die CBM ist von der Zewo anerkannt und führt das Gütesiegel.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch