Zum Hauptinhalt springen

Der Fulehung: Mal grosszügig, mal gnadenlos

Bereits in den frühen Morgenstunden drehte der Fulehung seine Runden auf dem Rathausplatz. Bis auf einen kleinen Fehler lief am Ausschiesset-Montag alles glatt.

Wer kommt mit dem Pfeil Gesslers Herz am nächsten? Diese Frage wurde am Dienstag, am letzten Tag des Ausschiesset, beantwortet. Das Gesslerschiessen beim Berntor (in der Mitte ist der Täntsch zu sehen) lockte traditionsgemäss zahlreiche Zuschauer jeden Alters an.
Wer kommt mit dem Pfeil Gesslers Herz am nächsten? Diese Frage wurde am Dienstag, am letzten Tag des Ausschiesset, beantwortet. Das Gesslerschiessen beim Berntor (in der Mitte ist der Täntsch zu sehen) lockte traditionsgemäss zahlreiche Zuschauer jeden Alters an.
Patric Spahni
Er zog ohne Erwartungen in den Wettkampf, den er am Ende gewann: Der Sieger des Gesslerschiessens 2015, Rafael Saurer.
Er zog ohne Erwartungen in den Wettkampf, den er am Ende gewann: Der Sieger des Gesslerschiessens 2015, Rafael Saurer.
Patric Spahni
Der Zapfenstreich der Thuner Kadetten lockte am Sonntagabend unzählige Schaulustige an. Singend und tanzend zogen sie durch die Innenstadt.
Der Zapfenstreich der Thuner Kadetten lockte am Sonntagabend unzählige Schaulustige an. Singend und tanzend zogen sie durch die Innenstadt.
Patric Spahni
1 / 29

Wenn Thuner Jugendliche freiwillig um halb fünf Uhr morgens aufstehen, es Süssigkeiten regnet und ein Maskenmann ungestraft Jagd auf Kinder macht, dann herrscht in Thun der Ausnahmezustand namens Fulehung.

Um fünf Uhr in der Früh versammelten sich am Montag Hunderte Thunerinnen und Thuner, um sich dem mit Söiblaatere und Schyt bewaffneten Fulehung zu stellen. Doch einige wenige waren noch früher unterwegs. Bereits um halb fünf machten sich die ersten Kadetten auf dem Schlossberg auf die Suche nach dem Maskenmann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.