Zum Hauptinhalt springen

Zweites Leben für den Königstiger

68 Tonnen wiegt die Leihgabe des Panzermuseums Thun an das Schweizerische Militärmuseum. Dort hat sich ein Verein zur Aufgabe gemacht, einen Kampfkoloss aus dem zweiten Weltkrieg instand zu stellen.

Ein Wehrmachtspanzer auf dem Thuner Waffenplatz; eine seltene Aufnahme aus dem Jahr 1958 zeigt einen deutschen Panzer, das Kreuz als Erkennungszeichen der Wehrmacht ist am Turm noch gut zu erkennen. Das schwere Gerät wurde damals für Bergungsübungen verwendet, wie weitere historische Fotos zeigen. Doch wie das Kriegsgerät in die Schweiz kam, ist bis heute ungeklärt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.