Zum Hauptinhalt springen

Zwei Frauen und zwei Männer

Die SP Regionalverband Thun nominiert vier Kandidaten für die Nationalratswahlen.

Die Grossrätin Regina Fuhrer-Wyss geht für die SP Regionalverband Thun ins Rennen für einen Sitz im Nationalrat. Ebenfalls nominiert sind Alice Kropf, Ueli Egger und Franz Schori.
Die Grossrätin Regina Fuhrer-Wyss geht für die SP Regionalverband Thun ins Rennen für einen Sitz im Nationalrat. Ebenfalls nominiert sind Alice Kropf, Ueli Egger und Franz Schori.
Manuel Lopez

Die SP Regionalverband Thun hat für die Nationalratswahlen vier Kandidaten und Kandidatinnen nominiert. Es sind dies Regina Fuhrer-Wyss, Biobäuerin und Gemeinderätin aus Burgistein, die seit 2014 im Grossrat sitzt und sich für eine nachhaltige Landwirtschaft einsetzt.

Nominiert ist auch Alice Kropf, Psychiatriepflegefachfrau und seit 2013 Thuner Stadträtin. Sie engagiert sich unter anderem für ein lebendiges Nachtleben und sozioprofessionelle Fanarbeit.

Kandidat Ueli Egger, Sekundarlehrer und Co-Präsident der SP Kanton Bern aus Hünibach, ist seit 2017 Grossratsmitglied. Zu seinen Schwerpunktthemen gehören eine fortschrittliche Bildungs- und eine faire Finanzpolitik.

Der nominierte Franz Schori, Gewerkschaftssekretär Syndicom und Thuner Stadtrat, war acht Jahre Präsident der SP Thun und ist seit Anfang Jahr zusammen mit Alice Kropf Co-Fraktionspräsident. Sozialversicherungen sind ihm ein wichtiges Anliegen. (pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch