Zum Hauptinhalt springen

Wenn aus St. Gallen plötzlich Singapur wird

Ursula Haller und Reto Vannini sind auf ihrer siebenmonatigen Reise auf der Seidenstrasse in der Mongolei angelangt. Der Grenzübertritt brachte einige Überraschungen mit sich. Zudem fordern die Waschbrettpisten ihren Tribut.

Auf ihrer siebenmonatigen Reise auf der Seidenstrasse sind Ursula Haller und Reto Vannini in  der Mongolei angelangt.
Auf ihrer siebenmonatigen Reise auf der Seidenstrasse sind Ursula Haller und Reto Vannini in der Mongolei angelangt.
zvg
Gastfreundschaft in der Mongolei: Reto Vannini und Ursula Haller treffen den burjatischen Abgeordneten in einer Jurte.
Gastfreundschaft in der Mongolei: Reto Vannini und Ursula Haller treffen den burjatischen Abgeordneten in einer Jurte.
zvg
... Waschbrettpisten, die den Fahrzeugen alles abverlangen.
... Waschbrettpisten, die den Fahrzeugen alles abverlangen.
zvg
1 / 4

Am 3. Juli hat unser Tross die Grenze zur Mongolei passiert – in rekordverdächtigen, kurzen vier Stunden. Irgendwie verständlich, dass die russischen und mongolischen Grenzbeamten, die wenig bis kein Wort Englisch, geschweige Deutsch sprechen, beim Erfassen unserer Personalien aus unseren Schweizer Pässen in ihre Computer Mühe haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.