Thun

Von Viola über Horn bis Slam-Poetry

ThunDie Konzertreihe «Im Rathaus um 4» eröffnet am 6. Januar die 12. Saison. Mit Goethes «Erlkönig», von Franz Schubert vertont ­– ein Höhepunkt wird das Konzert mit dem Hornquartett Bern.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Auch wenn wir bereits ins zwölfte Jahr steigen, dürfen wir immer noch jedes Mal zwischen 60 und 100 Zuhörende im Foyer des Rathauses in Thun beglücken», freut sich Sabine Kaipainen, die mit ihrem Mann Tuomas Kaipainen jeden ersten Samstag im Monat um 16.15 Uhr zur Konzertreihe «Im Rathaus um 4» lädt.

Das Musikerpaar, welches von der Stadt 2015 mit dem Kulturstreuer geehrt wurde, deckt alles in Eigenregie ab. Die beiden organisieren die einstündigen Konzerte von A bis Z, stellen das Programm zusammen, betreuen die Künstlerinnen und Künstler aus nah und fern und spielen und singen oft auch gleich selbst mit.

«Neben treuen Stammgästen tauchen je nach Programm auch immer junge Gesichter auf», ergänzt Tuomas Kaipainen. «Auch nutzt das Publikum gerne den Apéro, um mit den Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt und meist mit Rang und Namen das Gespräch zu suchen.»

Aus St. Petersburg, aus Bern

An den 12 Konzerten treten 2017 total 44 Musikerinnen und Musiker auf. Zu hören sind ebenso viele Instrumente, von der Viola übers Klavier bis zum Posthorn, wie Musikstile. «Wir freuen uns auf alle», sagt Sabine Kaipainen. Speziell zu erwähnen sei vielleicht das Barockensemble Prattica Terza aus St. Petersburg und der finnische Cellist Arto Noras. «Und ein Höhepunkt ist natürlich das Hornquartett Bern!»

Auch Lokalmatadoren wird eine Plattform geboten – so etwa im November dem Cembalisten Vital Julian Frey aus Steffisburg und im Dezember dem gebürtigen Thuner Slam-Poeten Remo Rickenbacher. «Seine witzigen Texte und die schrägen Kantaten», wirbt Sabine Kaipainen, «ergänzten sich wunderbar.» (Thuner Tagblatt)

Erstellt: 23.12.2017, 11:56 Uhr

Ein Konzert pro Monat – und stets am Samstag um 16.15 Uhr im Rathaus

Die Reihe «Im Rathaus um 4» startet in die 12. Saison:

• 6. Januar, Geisterballaden: Franz Schubert, Carl Loewe und andere; mit Sabine (Mezzosopran), Tuomas Kaipainen (Oboe), Christoph Zbinden (Klavier);

• 3. Februar, festliches Barockkonzert: Händel, Vivaldi, Telemann; mit dem Ensemble Prattica Terza, St. Petersburg:

• 3. März, «Diane et Actéon»: Jean Philippe Rameau und Johann Sebastian Bach; mit Sabine (Mezzosopran) und Tuomas Kaipainen (Blockflöte, Barockoboe), Juan Sebastian Lima (Theorbe), Rebeka Rusó (Viola da Gamba)

• 7. April, «Voces intimae»: ­Felix Mendelssohn, Jan Sibelius; mit dem Amar-Quartett, Anna Brunner (Violine), Anina Wöhrle (Violine), Marko Milenkovi? (Viola), Ofer Canetti (Violoncello);

• 5. Mai, Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge; mit The Hamburg Chamber Players, Jan Mardon (Violine), Julia Mensching (Viola), Rolf Herbrechtsmeyer (Violoncello);

• 2. Juni, Nordische Frühlingsmelodien: Edward Grieg, Claude Debussy, Richard Wagner und andere; mit Olga Papikian (Sopran/Klavier), Simon Nádasi ­(Klavier);

• 7. Juli, Pavane pour une infante defunte: Maurice Ravel, Ernest Chasson, mit Hana Gubenko (Viola), Timon Altwegg (Klavier);

• 4. August, «Syrinx»: Claude Debussy, Michel P. de Montéclair und andere; mit Olga Ivusheikova (Flöte), Alexander Gulin (Viola da Gamba), Sabine (Mezzosopran) und Tuomas Kaipainen (Blockflöte, Barockoboe), Fedor Stroganov (Cembalo);

• 1. September, Hornquartett Bern: Wolfgang Amadeus, Gioacchino Antonio Rossini, Eugène Joseph Bozza; mit Florent Lepetit, Diego Barone, Fausto Oppliger, Markus Oesch;

• 6. Oktober, «Il pastor fido»: Antonio Lotti, Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi; mit Sabine (Mezzosopran, Traversflöte) und Tuomas Kaipainen (Blockflöte, Barockoboe, Barockfagott), Georgy Blagodatov (Cembalo);

• 3. November: Meistercellist ­Arto Noras spielt Bach mit Vital Frey (Cembalo);

• 1. Dezember: Slam-Poet Remo Rickenbacher, Sabine (Mezzosopran) und Tuomas Kaipainen (Barockfagott), Juan Sebastian Lima (Theorbe).

Infos/Tickets: www.um4.ch ­(Konzertkasse ab 15.15 Uhr).

Kommentare

Blogs

Mamablog Ist Informatik das neue Basteln?

Sweet Home Auf Muschelsuche

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Täuschung: Der Roboterandroid Totto ist der japanischen TV Ikone Tetsuko Kuroyanagi nachempfunden. Er wurde im Rahmen des Weltroboterkongresses in Tokio präsentiert. (17.Oktober 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...