Zum Hauptinhalt springen

Von Klassik über Jazz bis Rittertafel

Die 49. Schlosskonzerte Thun warten vom 3. bis 25. Juni mit 10 Festivalauftritten an vier Standorten mit buntem Musikbukett auf.

Das Wunderkind ist erwachsen: Pianist Teo Gheorghiu sucht seinen  eigenen Weg und zeigt am 18.?Juni, was der Vitus-Knabe heute kann.
Das Wunderkind ist erwachsen: Pianist Teo Gheorghiu sucht seinen eigenen Weg und zeigt am 18.?Juni, was der Vitus-Knabe heute kann.
zvg
Der Schweizer Pianist Oliver Schnyder ist mit seinem Trio am 10. Juni im Rittersaal zu Gast und präsentiert sein Programm «Leidenschaften».
Der Schweizer Pianist Oliver Schnyder ist mit seinem Trio am 10. Juni im Rittersaal zu Gast und präsentiert sein Programm «Leidenschaften».
zvg
Mit dem Merel-Quartett bringt am 12.?Juni eines der international führenden Streichquartette den «Reichtum der Musikgeschichte» ins Schloss.
Mit dem Merel-Quartett bringt am 12.?Juni eines der international führenden Streichquartette den «Reichtum der Musikgeschichte» ins Schloss.
zvg
1 / 4

Suchen Sie den Klangkosmos im Einklang mit Kunstbildern? Hören Sie gerne die Klänge klassischer Gitarren? Wollen Sie sich dem Ohrenschmaus eines der bekanntesten Quartette hingeben? Oder sich durch neue Jazztöne aus Chicago inspirieren lassen? Die 49. Schlosskonzerte Thun bieten dem Publikum vielseitigen Musikgenuss. Die künstlerische Leitung hat zehn Konzertabende mit einer aufregenden Mischung aus Interpretinnen und Interpreten von Weltrang und musikalischen Trouvaillen in einem Programm vereint.

Das «feine Musikfestival» findet vom 3. bis 25. Juni statt, mit Spielorten im Schloss, im Kunstmuseum, in der Konzepthalle 6 und im KKThun. Zum Schloss ­hinauf führt wiederum ein kostenloser Shuttlebus.

Vitus im Original

Zu den Höhepunkten zählt der junge Klaviervirtuose Teo Gheorghiu, welcher 2008 als Vitus im gleichnamigen Film von Fredi Murer das Kinopublikum verzaubert hat. Das «Wunderkind» von damals ist zum ernst zu nehmenden Künstler herangereift und bestreitet das diesjährige Galakonzert vom 18. Juni. Zudem tauscht er sich mit dem künstlerischen Co-Leiter der Schlosskonzerte, Lorenz Hasler, über Sonnen- und Schattenseiten seines frühen Kino­ruhms aus.

Weitere Glanzpunkte setzen das in der Klassikwelt Furore machende Schnyder-Trio mit Werken von Dvo?ák, Schubert und Brahms sowie das Merel-Quartett, welches als eines der weltbesten Ensembles seiner Art gilt. Es verbindet ein Monumentalwerk von Beethoven mit kürzeren Kompositionen.

Klangkosmos mit Kunst

«Wir bespielen erstmals auch das Kunstmuseum», freut sich Gisela Trost, künstlerische Co-Leiterin. Im «Klangkosmos» nimmt Nik Bärtsch (Klavier) und sein Duopartner Sha (Bassklarinette) improvisierend Bezug auf die Kunstwerke der aktuellen Ausstellung. Für weitere jazzige Klänge sorgt Samuel Mösching. Der Thuner ist Träger des hiesigen Kulturförderpreises 2014 und lebt heute in Chicago.

In «Drama und Wein» steht die Geschichte einer grossen Liebe im Zentrum, in Musik und Wort. Das Publikum an der Rittertafel bei Kerzenschein, Suppe, Brot und Wein im Schloss wird Teil des Melodramas «Enoch Arden». «Zudem erweisen die Sam Singers als A-capella-Formation dem Schlager der 20er- und 30er-Jahre die Ehre», sagt Gisela Trost, «und den krönenden Abschluss stellen Tonschöpferinnen der Romantik mit einem ­vorangehenden Expertinnengespräch als Konzerteinführung.»

1. Eröffnungskonzert: 3. 6. (19.30, Schloss), Perlen der klassischen Gitarre, Víctor Pellegrini; 2. Familienkonzert: 5. 6. (15 Uhr, Schloss), Hans im Glück – zwei vor und eins zurück, «Gare des enfants»; 3. Klang­­kosmos: 8. 6. (19.30 Uhr, Kunstmuseum), Nik Bärtsch (Klavier) und Sha (Bassklarinette); 4. Trioabend: 10. 6. (19.30 Uhr, Schloss), Leidenschaften, Schnyder Trio; 5. Streichquartett: 12. 6. (17 Uhr, Schloss), Reichtum der Musikgeschichte, Merel-Quartett; 6. Jazzabend: 17. 6. (20.30 Uhr, Konzepthalle 6), Neue Töne aus Chicago, The New Samuel Mösching Trio;7. Galakonzert: 18. 6. (19.30 Uhr, KKThun), Solowerke von Teo Gheorghiu (Klavier); 8. Drama und Wein: 19. 6. (18 Uhr, Schloss), Enoch Arden, Theater Ménage à trois; 9. Musikkabarett: 23. 6. (19.30 Uhr, KKThun), Holiday in Switzerland, The Sam Singers; 10. Kammer­musik: 25. 6. (19.30 Uhr, Schloss), Tonschöpferinnen der Romantik, ­Piotr Plawner (Violine), Isabella Klim (Cello), Taeko Szedlák (Klavier).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch