Zum Hauptinhalt springen

Von einem Abenteuer zum nächsten

Nach einer 100-tägigen Abenteuerreise ist Thomas Ulrich wieder zu Hause angekommen. Hinter ihm liegen stürmische Segelfahrten durch das Nordmeer und die 1000 Kilometer lange Durchquerung der Eiswüste Grönlands.

Alex Karlen
Auf dem Gletscher waren immer wieder auch tiefe Spalten zu überwinden.
Auf dem Gletscher waren immer wieder auch tiefe Spalten zu überwinden.
Thomas Ulrich
1 / 3

«Coast to Coast» nannte sich die jüngste Expedition von Thomas Ulrich. Der Beatenberger Abenteurer, Fotograf und Kameramann war am 3. Juli aufgebrochen, traf in München auf seine beiden Weggefährten Stefan Glowacz und Philipp Hans und fuhr mit ihnen im Elektroauto an die Nordküste Schottlands.

Von hier gings im Segelboot via Island an die Westküste Grönlands, dann auf Skiern, mit Kites und zu Fuss rund 1000 Kilometer über die Eiswüste an die Ostküste, wo das Trio eine der imposanten Felswände erstbegehen wollte. Dazu kam es jedoch nicht, an eine Kletterei war bei derart viel Schnee und Eis nicht zu denken. Also stieg man erneut aufs Segelschiff und kehrte via Schottland wohlbehalten wieder in die Heimat zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen