Verkehr bleibt Thema

Steffisburg

Der Hardeggleist wehrt sich weiter gegen den Durchgangsverkehr im Quartier. Jetzt hat er konkrete Forderungen bei der Gemeinde deponiert.

Der Verkehr namentlich auf dem Ortbühlweg sorgt weiter für Gesprächsstoff – sowohl im Quartier als auch in der Verwaltung. Wie Gemeinderat und Sicherheitsvorsteher Stefan Schneeberger (FDP) in der letzten Sitzung des Grossen Gemeinderates (GGR) sagte, reichte der Hard­egg-Leist Anfang März ein Schreiben ein, in dem die Ergebnisse eines Workshops vom letzten Herbst sowie konkrete Forderungen zusammengefasst sind.

Leistpräsident André Lengen verweist auf eine Umfrage, gemäss welcher 86 Prozent der Teilnehmer mit der aktuellen Situation unzufrieden sind. «Primär stossen sie sich am Durchgangsverkehr auf dem Ortbühlweg», sagt Lengen.

Obwohl der Leist in der Vergangenheit mehrmals an die Gemeinde gelangte, habe dies «nicht den gewünschten Effekt» gezeigt. Stefan Schneeberger betont seinerseits, die Umsetzung geforderter Massnahmen, wie etwa die Signalisation eines Zubringerdienstes, sei «nicht ganz trivial».

Im Rahmen des Workshops im Herbst wurden verschiedene Forderungen diskutiert und gesammelt. Daraus resultierten folgende Hauptforderungen: Mit einem Zubringerdienst könne die Situation auf dem Ortbühlweg verbessert werden. Ferner könne sich der Leist vorstellen, «mit Pollern oder ähnlichen Massnahmen die Durchfahrt aus dem Dorfkern zu erschweren, ohne dass die Landwirtschaftsbetriebe in ihren Bedürfnissen stark beeinträchtigt werden». Lengen hält auch fest: «Grosse bauliche Änderungen wie Verbreiterung oder Ähnliches werden nicht erwartet.» Stefan Schneeberger versicherte im GGR, dass die Sicherheitskommission das Thema aufnehmen und an einer ihrer nächsten Sitzungen besprechen werde.

maz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt