Ursache des Brandes ist noch unklar

Uetendorf

Die Polizei kennt die Ursache für den Brand im Westwind-Heim noch nicht. Die Heimverantwortlichen schweigen.

  • loading indicator

Über die Ursachen, die am Freitagabend zur Rauchentwicklung und schliesslich zum Brand in der Wohn- und Arbeitsintegration Westwind an der Jungfraustrasse 23 in Uetendorf geführt haben, konnte gestern noch nichts Neues gesagt werden.

Wie bei der Pressestelle der Kantonspolizei Bern auf Anfrage zu erfahren war, sind die Ermittlungen noch im Gange, und diese dürften auch noch einige Tage in Anspruch nehmen. «Das Haus bleibt bis auf weiteres unbewohnbar, und über die Anzahl umplatzierter Per­sonen zu informieren, ist nicht an uns», sagte Mediensprecher Dominik Jäggi. Die Kantons­polizei werde voraussichtlich nach Abschluss der Ermittlungen eine Pressemitteilung verschicken.

Die Heimleitung schweigt

Bei den Westwind-Verantwortlichen hiess es gestern am Telefon lediglich, dass den Medien nichts gesagt werde, weder zu der Anzahl evakuierter Personen noch zur Ursache oder zu sonst einer Frage. Ohnehin seien die Ermittlungen noch im Gange. Zur Erinnerung: Im Westwind wurde der Polizei am Freitag gegen 21.25 Uhr gemeldet, dass in einem Gebäude des Wohnheims ein Brand ausgebrochen sei. Die Bewohne­rinnen und Bewohner in jenem Gebäude haben sich selbst in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand.

Wie auf der Westwind-Website zu lesen ist, versteht sich die Institution als junger, gemeinnütziger Verein und «macht sich für ein selbstbestimmtes Leben von teilleistungsfähigen Menschen stark».

sft

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt