Zum Hauptinhalt springen

Unerwarteter und ungewöhnlicher Abstimmungskampf

Am 25. September entscheidet das Stimmvolk über drei Änderungen des Organisationsreglementes. Dass die Urnenabstimmung erst Anfang August angekündigt wurde, geht einigen Bürgern zu schnell.

Links: Gemeindepräsident Peter Aeschimann. Rechts: Ex-Gemeindepräsident Franz Aerni.
Links: Gemeindepräsident Peter Aeschimann. Rechts: Ex-Gemeindepräsident Franz Aerni.

Änderungen im Organisationsreglement einer Gemeinde bewegen die Gemüter meist nicht so sehr. «Als wir das letzte Mal über eine solche Vorlage abstimmten, kam neben den Medien eine ­einzige Bürgerin an unseren vorgängigen Informationsanlass», erinnert sich Mattens Gemeindepräsident Peter Aeschimann.

Deshalb habe der Gemeinderat geglaubt, sich diesmal auf eine Publikation im Amtsanzeiger und die Abstimmungsbotschaft beschränken zu können – zumal alle Parteien im Gemeinderat vertreten und deshalb informiert seien. Und mit der Publikation im August habe der Rat darauf Rücksicht genommen, dass im Juli die meisten Leute in den Ferien ­seien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.