Zum Hauptinhalt springen

Thun-Noten: Schwung von der Bank

Die Thuner dominieren Sion in Halbzeit zwei und belohnen sich spät.

Kopfball ins Glück:?Simone Rapp trifft mit der letzten Aktion des Spiels zum 2:1 für Thun.
Kopfball ins Glück:?Simone Rapp trifft mit der letzten Aktion des Spiels zum 2:1 für Thun.
Patric Spahni
Stefan Glarner kämpft gegen Carlitos um den Ball.
Stefan Glarner kämpft gegen Carlitos um den Ball.
Keystone
Dennis Hediger gerät in Rücklage.
Dennis Hediger gerät in Rücklage.
Keystone
1 / 6

Guillaume Faivre: Note 4

Liess den Schuss von Konaté vor dem 0:1 nach vorne abprallen, direkt auf die Füsse von Akolo. Ansonsten wenig gefordert.

Stefan Glarner: Note 4

Hatte seine Seite mit dem wirbligen Carlitos nicht immer im Griff. Beim Gegentor liess er Konaté ziehen. War aber wie seine Teamkollegen sehr lauffreudig und setzte sich auch in der Offensive in Szene.

Marco Bürki: Note 4,5

Hatte zuletzt vier Spiele aufgrund einer Fussverletzung verpasst, fügte sich nahtlos ins Abwehrgefüge ein und blieb fehlerlos. Rettete in der 79. Minute vor dem eingewechselten Itaperuna.

Nicolas Bürgy: Note 4

Spielte nach seinem letzte Woche erlittenen Nasenbeinbruch mit einer Maske. Der 21-Jährige hatte dennoch den Durchblick und agierte abgeklärt. Beim Gegentor unglücklich.

Mickaël Facchinetti: Note 4

Defensiv wenig gefordert. Spielte weniger auffällig als Glarner auf der Gegenseite, doch auch er versuchte sich ab und zu in die Offensive einzuschalten.

Matteo Tosetti: Note 5

Aus dem Spiel heraus weniger gefährlich als Sorgic und Peyretti. Bei Standardsituationen sorgte er aber oft für Gefahr. Seine Flanke fand in der 94. Minute den Kopf von Simone Rapp.

Dennis Hediger: Note 4,5

Gewohnt zweikampfstark. Lieferte sich mit Salatic einige harte Duelle. Beteiligte sich auch am Kombinationsspiel.

Sandro Lauper: Note 4,5

War weniger dominant als auch schon. Seine Pässe fanden nicht immer den gewünschten Abnehmer. Hatte in der zweiten Halbzeit zusammen mit Hediger das Mittelfeld im Griff.

Christian Fassnacht: Note 3,5

Blieb blass, setzte auf seiner Seite trotz grossem Laufpensum kaum Akzente.

Norman Peyretti: Note 5

Erhielt im Angriff zum zweiten Mal in Folge den Vorzug vor Simone Rapp, und der Franzose war mit seiner Wirbligkeit ein steter Unruheherd für die Abwehr der Sittener. Stand mit einer scharfen Flanke am Ursprung des ersten Tores.

Dejan Sorgic: Note 5

Agil und engagiert, kam in der ersten Hälfte mehrmals zum Abschluss. Sein 13. Saisontor blieb dem Zuger aber verwehrt.

Omer Dzonlagic: Note 5

69. Minute für Peyretti. Der Bosnier kam zu seinem zweiten Einsatz in dieser Saison, seinem dritten insgesamt in der Super League. Der 21-Jährige wirbelte wie Vorgänger Peyretti, zeigte sich lauffreudig und holte einige Eckbälle und Freistösse heraus.

Simone Rapp: ohne Note

89. Minute für Fassnacht. Der Tessiner war in der letzten Sekunde mit dem Kopf zur Stelle und erzielte ein enorm wichtiges Tor für die Oberländer.

Noten:6 = herausragend; 5 = gut; 4 = solid; 3 = ungenügend; 2 = schlecht; 1 = sehr schlecht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch