Zum Hauptinhalt springen

So war es 1991: Der Bank-Crash in Thun

Am Abend des 3. Oktober 1991 veröffentlichte die Spar + Leihkasse Thun eine Mitteilung, die es in sich hatte. Danach war in Thun – ja in der ganzen Schweiz – nichts mehr, wie es einst war.

Ein Bild, das damals um die Welt ging: Kleinsparer stehen im Oktober 1991 nach der Zwangsschliessung der Spar + Leihkasse Thun an, ...
Ein Bild, das damals um die Welt ging: Kleinsparer stehen im Oktober 1991 nach der Zwangsschliessung der Spar + Leihkasse Thun an, ...
Werner Hostettler
... um zumindest einen Teil ihres Geldes abzuheben.
... um zumindest einen Teil ihres Geldes abzuheben.
Reto Camenisch
Michel G. Ducret 1991 vor dem Haus Am Bahnhof: Hier organisierte er einen dreiwöchigen Anlass, der landesweit Schlagzeilen machte.
Michel G. Ducret 1991 vor dem Haus Am Bahnhof: Hier organisierte er einen dreiwöchigen Anlass, der landesweit Schlagzeilen machte.
zvg
1 / 3

Er ging als einer der schwärzesten Tage in die Schweizer Bankengeschichte ein, der 3. Oktober 1991, und zwar als Beginn der sogenannten Regionalbankenkrise. Heute ist dies genau 25 Jahre her. Nur wenige Monate vor besagtem Tag hatte die Spar + Leihkasse Thun (SLT) im Rahmen ihres 125-Jahr-Jubiläums noch mit der grossen Kelle angerichtet und ein Fest mit tausend Gästen organisiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.