Zum Hauptinhalt springen

Silber für die Thuner Curlerinnen

Ihr erklärtes Ziel für die Weltmeisterschaft in Kanada war eine Medaille. Das haben die Seniorinnen vom CC Thun Regio Bluestone erreicht: Hinter dem Team aus Kanada sicherten sie sich den zweiten Rang.

Gewannen Silber in Kanada: (v. l.) Coach Daniel Zimmermann, Irene Beck, Daniela Gygax, Monika Gafner, Anna Müller und Cristina Lestander.
Gewannen Silber in Kanada: (v. l.) Coach Daniel Zimmermann, Irene Beck, Daniela Gygax, Monika Gafner, Anna Müller und Cristina Lestander.
zvg

Ein Medaillengewinn war das grosse Ziel der Curlerinnen vom CC Regio Bluestone für die WM im kanadischen Lethbridge. Skip Cristina Lestander räumte allerdings ein, dass dies nicht ganz einfach werden würde, da das Team schon in den Gruppenspielen auf die amtierenden Weltmeisterinnen aus Schottland sowie das US-amerikanische Team treffen würde.

Bereits in den Gruppenspielen zeigten die Thuner Curlerinnen aber vollen Einsatz und gewannen vier von sechs Matchs. Damit sicherten sie sich Platz drei der Gruppenrangliste und den Einzug in die Playoffs. Mit 7: 3 gegen das Team aus Italien gelang den Schweizerinnen dort die Quali­fikation fürs Halbfinale. Die ­Gegnerinnen aus den USA, die bereits in der Vorrunde geschlagen werden konnten, bezwang das Team um Cristina Lestander hier erneut.

Der Final gegen die Favoritinnen und Gastgeberinnen aus Kanada sei für das Team ein ausgesprochenes Highlight gewesen, lassen die Spielerinnen via Pressemitteilung verlauten. Spiel und Atmosphäre würden sie als einmaliges Erlebnis in Erinnerung behalten. Obschon sie das Finalspiel am Samstagmorgen deutlich verloren hätten, seien ihre Erwartungen mit dem Gewinn der Silbermedaille übertroffen worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch