Sie beseitigen unseren Dreck

Thun

Sie rechen in Thun Laub zusammen, sammeln weggeworfenen Unrat ein, befreien das Seeufer von Schwemmholz und können sich damit ihr Sackgeld aufbessern: Asylbewerber, die sich besonders gut betragen.

Mit Besen und Kübeln:?Die acht Asylbewerber, die auf dem Schlossberg im Einsatz waren (unten rechts ihr Betreuer Cyrill Jenni).

(Bild: Marc Imboden)

Namatullah (20) ist Afghane. In seiner Heimatprovinz Ghazni hätten die Taliban das Sagen, berichtet er. «Wer in der afghanischen Armee gedient hat, wird von ihnen umgebracht.» Auch andere Bevölkerungskreise leiden unter dem Diktat der islamistischen Terrormiliz. «Ich und viele Gleichaltrige konnten nicht einmal unseren Abschluss machen, weil die Taliban die Schulen geschlossen haben.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt