Rollerlenker verletzte sich bei Selbstunfall

Oberdiessbach

Ein Rollerlenker ist nach einem Selbstunfall auf der Burgdorfstrasse in Oberdiessbach liegen geblieben. Er musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Am Mittwoch gegen 15.35 Uhr ist der Kantonspolizei Bern gemeldet worden, dass es auf der Burgdorfstrasse in Oberdiessbach zu einem Unfall gekommen sei. «Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Roller von Konolfingen in Richtung Oberdiessbach unterwegs gewesen, als das Zweirad im Bereich Kohlholz aus noch zu klärenden Gründen zu Fall kam», teilte die Kantonspolizei mit.

Der Lenker habe sich beim Sturz verletzt und sei auf der Strasse liegen geblieben. Er musste zunächst von einem umgehend ausgerückten Ambulanzteam medizinisch versorgt und anschliessend mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden. Die Burgdorfstrasse wurde für die Dauer der Unfallarbeiten während rund eineinhalb Stunden gesperrt, um unter anderem die Landung des Rettungshelikopters gewährleisten zu können. «Eine Umleitung wurde durch Angehörige der Regiofeuerwehr Oberdiessbach und Konofire eingerichtet», hält die Kantonspolizei in ihrem Mediencommuniqué abschliessend fest.

pkb

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt