Rohrimoosbad wird verkauft, eine neue Überbauung entsteht

Heimenschwand

Nach 40 Jahren Selbstständigkeit, von denen sie 30 im Rohrimoosbad gewirtet haben, verkaufen Madeleine und Werner Staub-Blaser das Hotel-Restaurant. Damit schliesst in Heimenschwand das letzte Gasthaus.

Das Hotel-Restaurant Rohrimoosbad wird verkauft und künftig sehr wahrscheinlich nur noch zum Wohnen genutzt. Die Tage des alten Bauernhauses rechts davon sind hingegen gezählt.

(Bild: Janine Zürcher)

«Wir sind im Pensionsalter, und ein Nachfolger hat sich trotz intensiver Suche nicht gefunden», begründet Madeleine Staub-Blaser die baldige Schliessung des Hotel-Restaurants Rohrimoosbad in Heimenschwand. Gemeinsam mit ihrem Mann Werner hat sie den Betrieb während 30 Jahren geleitet. Vorher führten sie 10 Jahre lang einen Gastbetrieb in Lützelflüh. Das Rohrimoosbad ist bereits seit langem im Familienbesitz der Blasers, es wird von Madeleine und Werner Staub-Blaser in der dritten Generation geführt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt