Nur noch einspurig, dafür sicherer

Gwatt

Die Stadt saniert die Kreuzung Gwattstrasse/Strättligenstrasse. Breitere Trottoirs verhindern das zweispurige Befahren des Knotenpunktes, was die Sicherheit erhöht.

Die Kreuzung Gwattstrasse/Strättligenstrasse wird saniert.

Die Kreuzung Gwattstrasse/Strättligenstrasse wird saniert.

(Bild: Patric Spahni)

«Die Kreuzung Gwattstrasse/Strättligenstrasse wird sicherer»: Dieses Ziel formuliert die Stadt in ihrer Medienmitteilung zur rund 160000 Franken teuren Sanierung des Knotens Gwattstrasse/Strättligenstrasse im Gwatt. Die Bauarbeiten sind am Montag gestartet und dauern rund drei Wochen. Während der Bauarbeiten kommt es zu geringen Verkehrseinschränkungen. «Doch wir bauen unter Verkehr, die Strassen sind dafür breit genug», ergänzt Torsten Ertl, stellver­tretender Strasseninspektor vom Tiefbauamt der Stadt Thun, auf Anfrage. Je nach Temperaturen würde eventuell der definitive Belag erst im Frühling eingebaut.

Nicht mehr zweispurig

Dank baulichen Massnahmen soll die Verkehrssicherheit in der ­erneuerten Kreuzung erreicht werden. Zum einen wird auf der Strättligenstrasse die Mittelinsel vergrössert, zum anderen werden die Trottoirs um eine Art Schotterfläche verbreitert. In der Folge werden die beiden Fahrspuren beim Einbiegen in Richtung Innenstadt und in Richtung Spiez schmaler. «Dies verhindert künftig das zweispurige Befahren dieser Bereiche auf der Strättligenstrasse bei der Kreuzung und zwingt die Autolenkenden, die Geschwindigkeit für die Einfahrt auf die Gwattstrasse zu ­reduzieren», schreibt die Stadt in ihrer Medienmitteilung von gestern.

«Mit diesen verschiedenen Massnahmen», sagt Torsten Ertl, «wird die Kreuzung letztendlich für alle Beteiligten übersicht­licher und vor ­allem für die Fussgängerinnen und Fussgänger beim Passieren der Zebra­streifen sicherer.»

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt