Zum Hauptinhalt springen

Noch nie gingen so viele Leute ins Museum

Ein Rückblick und Ausblick: Die Zeichen für das Kunstmuseum und das sanierte und erweiterte Thun-Panorama stehen gut. Die Saison erzielte mit insgesamt 25 000 bezahlten Eintritten einen Publikumsrekord.

Das Team des Kunstmuseums und des Thun-Panoramas?(v.?l.; von oben nach unten): Stefan Giger, Tanja Hählen, Helena Lüthi, Luc van Lieshout, Rut Reinhard, Anja Seiler, Simone Füredi, Museumsdirektorin Helen Hirsch, Erika Fourti, Marianne Lutz, Katrin Sperry, Cornelia Stucki, Nathalie Gerber, Roman Zaugg und Melanie Dietrich. Abwesend sind Sara Smidt, Prisca Beuchat, Franziska Keusen, John Ma und Lorenzo Salafia.
Das Team des Kunstmuseums und des Thun-Panoramas?(v.?l.; von oben nach unten): Stefan Giger, Tanja Hählen, Helena Lüthi, Luc van Lieshout, Rut Reinhard, Anja Seiler, Simone Füredi, Museumsdirektorin Helen Hirsch, Erika Fourti, Marianne Lutz, Katrin Sperry, Cornelia Stucki, Nathalie Gerber, Roman Zaugg und Melanie Dietrich. Abwesend sind Sara Smidt, Prisca Beuchat, Franziska Keusen, John Ma und Lorenzo Salafia.
zvg

«Wir sind glücklich und dankbar», schwärmt Helen Hirsch, ­Direktorin des Kunstmuseums Thun und des Thun-Panoramas. Sie hat allen Grund dazu: Die Saison 2015, die noch bis zur ­Fi­nissage der aktuellen interkantonalen Weihnachtsausstellung «Cantonale Berne Jura» am 24. Januar dauert, bescherte dem Team mit über 25 000 verkauften Eintritten für beide Institutionen einen Besucherrekord. «Solche Zahlen hat es noch nie gegeben – sogar unter der Berücksichtigung, dass das Thun-Panorama saniert und erweitert wurde, ist diese Menge unvergleichbar mit früheren Statistiken.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.