Zum Hauptinhalt springen

Neubau für ein zeitgemässeres Heim

Die Alterswohnen STS AG will das Altersheim Glockenthal in Steffisburg durch einen Neubau ersetzen. Das Heim sei sanierungsbedürftig. Ausserdem entsprächen die Zimmer nicht mehr den heutigen Anforderungen.

Das Alters- und Pflegeheim Glockenthal an der Thunstrasse in Steffisburg. Der Gebäudetrakt in der linken Bildhälfte soll einem Neubau weichen. Der denkmalgeschützte Herrenstock (r.) wird vor allem im Innenteil saniert. Für das Kropfhaus (hinter dem rechten Fussgängerschild) wird ein Angebot mit betreutem Wohnen geprüft.
Das Alters- und Pflegeheim Glockenthal an der Thunstrasse in Steffisburg. Der Gebäudetrakt in der linken Bildhälfte soll einem Neubau weichen. Der denkmalgeschützte Herrenstock (r.) wird vor allem im Innenteil saniert. Für das Kropfhaus (hinter dem rechten Fussgängerschild) wird ein Angebot mit betreutem Wohnen geprüft.

Das Alters- und Pflegeheim Glockenthal an der Thunstrasse in Steffisburg umfasst derzeit 48 bewilligte Pflegeheimplätze. So viele sollen es auch in Zukunft sein – allerdings hauptsächlich in Einzel- und nicht mehr in Zweierzimmern. Letztere Wohnform ist zusehends weniger gefragt.

Diese Zeiterscheinung ist einer der Beweggründe für das jüngste Bauprojekt der Alterswohnen STS AG, der Betreiberin des Heims: Sie möchte das dreistöckige Gebäude mit den Pflegezimmern durch einen Neubau ersetzen und gleichzeitig den direkt an der Strasse gelegenen, schützenswerten Herrenstock im Innenteil sanieren. Am Donnerstag wurde das Vorhaben den Medien und der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.