Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Kampf gabs dreissig Müntschi

Wenn der Festsieger feststeht, ist der Brünig-Schwinget aus sportlicher Sicht gelaufen. Die Siegerehrung findet vor ziemlich leeren Rängen statt.

Das Gruppenfoto des Brünig-Schwingets 2015: Alle zwanzig Kranzschwinger stehen wohlgeordnet zusammen.
Das Gruppenfoto des Brünig-Schwingets 2015: Alle zwanzig Kranzschwinger stehen wohlgeordnet zusammen.
Anne-Marie Günter
Die Obwaldnerin Pia Imfeld (r.) gratuliert Kilian Wenger zum Kranz, während seine Mitkranzer sich das Eichenlaub auf dem Kopf zurechtrücken.
Die Obwaldnerin Pia Imfeld (r.) gratuliert Kilian Wenger zum Kranz, während seine Mitkranzer sich das Eichenlaub auf dem Kopf zurechtrücken.
Anne-Marie Günter
Schwingen, Brünigschwinget: Der sichtlich ergriffene Sieger Bernhard Kämpf wird auf Schultern getragen.
Schwingen, Brünigschwinget: Der sichtlich ergriffene Sieger Bernhard Kämpf wird auf Schultern getragen.
Andreas Blatter
1 / 3

«Itz nimd er ne», hofft Pia Imfelden. Sie trägt die Obwaldner Sonntagstracht und gehört zu den sechs Ehrendamen, die am Brünig-Schwinget die Kranzschwinger krönen und küssen dürfen. Sie hofft, dass ihr Nachbar Benji von Ah den Meiringer Schwinger Matthias Glarner im Schlussgang packen kann, hinschauen kann sie nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.