Zum Hauptinhalt springen

Mitwirkung wird wiederholt

Der Seftiger Gemeinderat hat verschiedene Inputs zur Revision des Baureglements aufgenommen. Deshalb gibts eine neue Mitwirkung.

Bis zum 23. April können sich die Seftiger noch einmal zum überarbeiteten Baureglement äussern (Archivbild/Andreas Blatter)
Bis zum 23. April können sich die Seftiger noch einmal zum überarbeiteten Baureglement äussern (Archivbild/Andreas Blatter)

Im Mitwirkungsverfahren sind neun Stellungnahmen zum Entwurf des totalrevidierten Baureglementes eingegangen, wie die Gemeinde Seftigen mitteilt. Zu drei Themen wurden mit der Baukommission und den beiden Co-Ortsplanern vertiefte Abklärungen mit einer Dorfbegehung durchgeführt. Es geht darum, ob in der Zone für eingeschossige Wohnbauten künftig das Nutzungsmass erhöht werden soll, indem ein zweites Vollgeschoss mit Flachdach erlaubt wird.

Ferner wurden die maximal zulässige Gebäudehöhe in der Gewerbezone und Gebäudemehrlängen für eingeschossige, bewohnte Anbauten in den Zonen W1 und W2 geprüft. Da es sich um «drei wesentliche, neue Aspekte» handle und nun auch der Zonenplan betroffen ist, soll die Bevölkerung noch einmal Stellung nehmen können.

Das überarbeitete Baureglement sowie der Zonenplan liegen vom 23. März bis zum 23. April noch einmal zur Mitwirkung auf. Am Dienstag, 3. April, findet in der Aula Seftigen zu den geplanten Neuerungen und zum Einzonungsvorhaben ein Informationsanlass statt.

www.seftigen.ch/Projekte

pd/maz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch