Zum Hauptinhalt springen

Rekordverlust bei Meyer Burger

Meyer Burger bewegt sich auf einem schmalen Grat. 2015 resultierte ein Rekordverlust von 169 Millionen Franken. Wenn der Auftragseingang nicht weiterwächst, droht der Firma der Absturz.

Budgetierte Erlöse fallen ins Jahr 2016: Meyer Burger in Thun. (Archivbild)
Budgetierte Erlöse fallen ins Jahr 2016: Meyer Burger in Thun. (Archivbild)
Christian Beutler, Keystone

Dem Solarindustrieausrüster Meyer Burger ist der Befreiungsschlag auch im vierten Krisenjahr nicht gelungen. Noch im August hatte das Thuner Unternehmen das Ziel bestätigt, 2015 bei einem Umsatz von rund 400 Millionen Franken die operative Gewinnschwelle zu erreichen. Bereits im November musste Meyer Burger diese Prognose zurücknehmen, denn einige Kunden verzögerten die Abnahme von Maschinen und Systemen ins neue Jahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.