Langenthal in Thuner Hand

Langenthal/Thun

Erfolg auf der ganzen Linie: Die Thunerinnen und Thuner entschieden an den Kadettentagen den Mehrkampf, den Stadtlauf, den Schwimmwettkampf und die Pendelstafetten für sich.

  • loading indicator

Es ist erst kurz nach sechs Uhr an diesem Samstagmorgen, und obwohl es noch dunkel ist, herrscht bereits reger Betrieb auf dem roten Platz beim Schulhaus Progymatte. 316 Kadettinnen und Kadetten besammeln sich hier, mit vollgepackten Rucksäcken und Rollkoffern, hier und da noch ein Instrument oder eine Trommel in der Hand. Das kann eigentlich nur eines heissen: Die Kadettentage stehen an.

Fähnchen verteidigt

Drei Stunden später im Langenthaler Stadion Hard: Die Thuner Kadettinnen und Kadetten sind schon von weitem an ihren roten Leibchen zu erkennen. Eine Gruppe ist beim Sprint, andere Kadettinnen und Kadetten messen sich bei Weitwurf, Kugelstossen, Weit- und Hochsprung – der leichtathletische Mehrkampf ist in vollem Gang. Den Abschluss bildet der 1000-Meter-Geländelauf. Das Ziel erreichen die Kinder abgekämpft und nach Atem ringend – doch am Ende sind viele zufriedene Gesichter auszumachen.

In sieben Alterskategorien stehen die Thuner zuoberst auf dem Podest: Es sind Shanya Bürki (M14), Linda Zoë Bichsel (M15), Tim Hunziker (K10), Mael Schärz (K11), Rapahel Baumann (K13), Henri Lüber (K14) und Hauptmann Nico Hunziker (K15). Mit den vielen guten Leistungen gelingt es den Thuner Kadetten sogar, das Mehrkampffähnchen zu verteidigen.

Erfolg auch beim Stadtlauf

Und schon kurz darauf steht der nächste Höhepunkt an: die Stadtlaufstafetten. Tosender Lärm begleitet die Läuferinnen und Läufer auf ihren Runden durch die Altstadt. In einem dramatischen Endspurt gelingt es der Thuner Schlussläuferin, die Murtnerin kurz vor dem Ziel zu überholen und so den Sieg für Thun zu holen. Dank des Sieges der Mädchen und des zweiten Rangs der Knaben gewinnen die Thuner schliesslich auch das Stadtlauffähnchen.

Schwimmen in Thuner Hand

Nach einer kurzen Nacht werden am Sonntagmorgen die Fussball-, OL- und Schwimmwettkämpfe im Freien sowie die Handball-, Volley-, Badminton-, Tennis- und Tischtenniswettkämpfe in verschiedenen Hallen durchgeführt. Bei den Spielen können die Thunerinnen und Thuner insbesondere im Fuss- und im Handball tolle Erfolge verzeichnen. Und bei den Schwimmwettkämpfen werden so gute Resultate erzielt wie seit Jahren nicht mehr. Wären nicht bereits zwei Fähnchen erfolgreich errungen worden, wäre auch das Schwimmfähnchen mit nach Thun gekommen.

Pendelstafette abgebrochen

Das Wetter macht den Organisatoren schliesslich noch einen dicken Strich durch die Rechnung: Die Pendelstafetten nach dem Mittag müssen bereits nach der Hälfte abgebrochen werden. Die Gefahr von Verletzungen wegen des immer stärker werdenden Regens ist zu gross. Die Resultate werden trotzdem gewertet – und auch hier wäre das Fähnchen ans Thuner Korps gegangen.

Diplome über Diplome

Wieder in Thun, findet zum Abschluss der beiden Tage in der Sporthalle Progymatte die Rangverkündigung statt. Die Abgabe von Diplomen will kaum ein Ende nehmen. Die Thuner Kadettinnen und Kadetten waren in diesem Jahr ganz offensichtlich äusserst erfolgreich und lassen sich von den vielen anwesenden Eltern und Bekannten nochmals richtig feiern.

Ausführliche Ranglisten sind zu finden unter www.kadettentage.ch/ranglisten.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt