Zum Hauptinhalt springen

«Lampenfieber brauche ich nicht»

Am Samstag spielte der Kabarettist Emil Steinberger zum zweiten Mal im ausverkauften KKThun sein aktuelles Programm «Emil – no einisch». Wir trafen ihn vor dem Auftritt in der Garderobe.

Die Ruhe in Person:?Emil Steinberger lässt sich vor dem Auftritt im KKThun nicht stressen.
Die Ruhe in Person:?Emil Steinberger lässt sich vor dem Auftritt im KKThun nicht stressen.
Patric Spahni

Sie sind Kabarettist, Humorist und bringen Säle voller Menschen zum Lachen. Worüber lachen Sie selber?Emil Steinberger:(lacht) Das ist nicht ganz einfach. Es gibt Vorstellungen von anderen Kabarettisten, die mich zum Lachen bringen. Aber dann gibts auch alltägliche Momente, Gespräche, die man mithört beispielsweise. Und wenn ich einen Saal voller Leute vor mir habe, die zweieinhalb Stunden lang lachen, macht mich das glücklich. Da lache ich auch – innerlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.