Zum Hauptinhalt springen

«Kaum jemand Junges sagt heute noch ‹schöe›»

Christian Bärtschi und Toni Koller haben das Buch «Adelbodetütsch» überarbeitet und ein neues Wörterbuch herausgegeben. Nicht immer waren sie sich bei der Auswahl der Wörter einig.

Toni Koller (l.) und Christian Bärtschi haben das Adelbodner Mundartwörterbuch überarbeitet und neu herausgegeben. Foto: Nik Sarbach
Toni Koller (l.) und Christian Bärtschi haben das Adelbodner Mundartwörterbuch überarbeitet und neu herausgegeben. Foto: Nik Sarbach

Sie wohnen beide schon lange nicht mehr in Adelboden. Wie kommen Sie dazu, ein Adelbodner Wörterbuch herauszugeben?

Christian Bärtschi: Wenn man älter wird, besinnt man sich auf seine Wurzeln zurück. Dazu gehört natürlich auch die Muttersprache. Wir beide finden, dass Adelbodetütsch eine schöne Sprache ist und es schade wäre, wenn sie aussterben würde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.