Zum Hauptinhalt springen

Interbroc verlässt die Region Thun

Die beiden Standorte an der Bernstrasse in Thun und das Lager in Heimberg werden in den nächsten Monaten geschlossen. Das Unternehmen zieht nach Lanzenhäusern und will dort im September seine Tore öffnen.

Heute ist Interbroc an der Bernstrasse gleich in zwei Gebäuden vertreten. Beide Standorte werden in den nächsten Monaten nun aber geschlossen.
Heute ist Interbroc an der Bernstrasse gleich in zwei Gebäuden vertreten. Beide Standorte werden in den nächsten Monaten nun aber geschlossen.
Patric Spahni
Das Brockenhaus an der Bernstrasse 7 in Thun (hinten rechts) schliesst Ende April, jenes an der Bernstrasse 6 (links) im August.
Das Brockenhaus an der Bernstrasse 7 in Thun (hinten rechts) schliesst Ende April, jenes an der Bernstrasse 6 (links) im August.
Patric Spahni
Das Altersheim Berntor will ausbauen: Auf dem gelben Gebäude soll es aber keinen Aufbau mehr geben. Das Heim möchte dafür die Räume von Interbroc übernehmen und umbauen.
Das Altersheim Berntor will ausbauen: Auf dem gelben Gebäude soll es aber keinen Aufbau mehr geben. Das Heim möchte dafür die Räume von Interbroc übernehmen und umbauen.
Patric Spahni
1 / 4

Die letzte Stunde für die Brockenstube Interbroc an der Bernstrasse 7 in Thun hatte schon mehrmals geschlagen. Aber seit 2013 wurden die befristeten Mietverträge immer wieder verlängert, weil sich das Projekt für den Bau eines Wohn- und Geschäftshauses verzögerte. Letzten Dezember hat nun aber das Bundesgericht entschieden, und eine verbliebene Beschwerde gegen die Baubewilligung abgewiesen. «Damit ist nun definitiv, dass wir Ende April das Brockenhaus schliessen», sagt Inhaber Matthias Wittwer auf Anfrage. Das Lagerhaus wird dann abgerissen und weicht dem geplanten Neubau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.