Zum Hauptinhalt springen

Inducta baut nun im Wirtschaftspark

Der Uhrenfirma Inducta ist das Warten auf eine Baubewilligung verleidet: Sie will ihren Neubau nun im Wirtschaftspark Schoren in Gwatt erstellen.

Das Modell des neuen Firmensitzes der  Inducta AG:  Die Uhrenfirma will von der Gwattstrasse in den Wirtschaftspark Schoren zügeln.
Das Modell des neuen Firmensitzes der Inducta AG: Die Uhrenfirma will von der Gwattstrasse in den Wirtschaftspark Schoren zügeln.
zvg
CEO Michael Meyer vor dem heutigen Firmensitz an der Gwattstrasse. Die Platzverhältnisse sind hier zu eng geworden.
CEO Michael Meyer vor dem heutigen Firmensitz an der Gwattstrasse. Die Platzverhältnisse sind hier zu eng geworden.
Patric Spahni
Die Profile stehen bereits: Auf diesem Areal im Wirtschaftspark Schoren will die Firma Inducta bauen.
Die Profile stehen bereits: Auf diesem Areal im Wirtschaftspark Schoren will die Firma Inducta bauen.
Patric Spahni
1 / 3

Dubai, London, New York oder Rio de Janeiro: In praktisch allen grossen Städten der Welt ist die kleine Thuner Uhrenfirma Inducta präsent. Sie stellt für die grossen Uhrenmarken überdimensionale Werbeuhren her, die dann in Flughäfen, Sportstadien oder Einkaufszentren montiert werden.

Die detailgetreuen Nachbildungen der aktuellen Luxusmodelle werden heute an der Gwattstrasse gleich neben dem Campingplatz produziert. Und das Geschäft läuft gut. So gut, dass die heutigen Räumlichkeiten der Nachfrage nicht mehr gerecht werden. «Wir mussten bereits auf Aufträge verzichten, weil wir am heutigen Standort nicht mehr verarbeiten können», erläutert CEO Michael Meyer. Bisheriges Projekt blockiert

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.