ABO+

In der Tiefkühltruhe geht die Arbeit nicht aus

Beat Hofer stellt Eiswürfel und Crushed Ice her. Seine Produkte haben jetzt Hochkonjunktur und sein Arbeitsplatz erinnert an eine gigantische Tiefkühltruhe.

Ausgerüstet mit Daunenjacke und Handschuhen stellt Icemaker Beat Hofer bei minus 18 Grad Eiswürfel für die Auslieferung bereit.

Ausgerüstet mit Daunenjacke und Handschuhen stellt Icemaker Beat Hofer bei minus 18 Grad Eiswürfel für die Auslieferung bereit.

(Bild: Stefan Kammermann)

Bereits im Pausenraum beginnt der Besucher zu frösteln. Ge­rade mal 7 Grad plus zeigt der Temperaturmesser. Oder anders gesagt: rund 25 Grad Unterschied gegenüber der Aussentemperatur. «Ich mag es gerne kühl», betont Beat Hofer.

Und dies im wahrsten Sinne. Der 47-jährige Lebensmittelingenieur lässt Quellwasser zu Eiswürfeln und Crushed Ice einfrieren. Die Ice Factory von Chef Beat Hofer in Uetendorf beliefert an die 2800 Tankstellen in der Schweiz mit Eiswürfeln und anderen Produkten aus gefrorenem Wasser. «Rund 28 Tonnen Eis pro­duzieren wir täglich», erklärt Hofer.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt