Zum Hauptinhalt springen

Im Oberland boomt das Schwingen

6 «Eidgenossen», 162 Aktive, 243 Jungschwinger: Das Berner Oberland ist eine Hochburg des Schwingsports.

Wo die Bösen reissen und die Späne stieben: Der Zwilchhosenkampf ist beliebter als je zuvor. In der Schwingsaison 2016 jagt ein Höhepunkt den nächsten, auch aus regionaler Sicht: Am 12. Juni wird in Aeschi das Gauverbandsfest geschwungen, am 17. Juli das «Kantonale» in Meiringen, und nur zwei Wochen später greifen die Berner und Innerschweizer auf dem Brünig zusammen.

Was aber macht die Faszination des Schwingsports aus? Wir begeben uns auf Spurensuche im und neben dem Sägemehl, spüren in einer losen Serie dem Reiz der Nationalsportart nach. Zum Auftakt gibt es Zahlen und Fakten zu Königen, Kranzern – und Sägemehl.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch