Heute starten die vier närrischen Tage

Thun

Zum Thuner Fasnachtsstart sind die Oschtalb Ruassgugga aus dem deutschen Aalen erstmals mit dabei.

Die Oschtalb Ruassgugga aus dem deutschen Aalen feiert drei Tage lang an der Thuner Fasnacht mit.

Die Oschtalb Ruassgugga aus dem deutschen Aalen feiert drei Tage lang an der Thuner Fasnacht mit.

(Bild: zvg)

Wenn donnerstags um 18.59 Uhr laut schränzende Töne durch Thuns Strassen und Gassen wehen, startet die fünfte Jahreszeit: Pünktlich um 19.29 Uhr werden der Gringerat und die versammelten Thuner Guggen das Regierungszepter vom Stapi an sich nehmen.

An den vier Fasnachtstagen werden erstmals die deutschen Oschtalb Ruassgugga Aalen teilnehmen: «Ich freue mich extrem, dass wir erstmals während ganzer drei Tage eine deutsche Guggenmusik in unseren Reihen begrüssen dürfen», sagt Gringerat Daniel Fahrni sichtlich stolz.

Der Leiter Beizen- und Gassenfasnacht hat die Verantwortlichen der Oschtalb Ruassgugga Aalen Ende November nach Thun geladen, um alles Nötige zu besprechen. «Und sie haben zugesagt, von Freitag bis Sonntagabend in Thun durchzuziehen.»

Dass es die Oschtalb Ruassgugga überhaupt gibt, ist der Stadt Basel – und damit einer weiteren Fasnachtshochburg – zu verdanken: 1973 zog der junge Grafiker Wolfgang Pösselt nach Basel, um fünf Jahre später mit «Häs» (Kostüm) und Russ geschwärzten Gesichtern an einem lokalen Umzug in der deutschen Heimat teilzunehmen.

Die Oschtalb Ruassgugga Aalen war geboren. Die über 33-köpfige Guggenmusik hat sich denn auch den Basler Larven verschrieben, wie die exzellent gestalteten Masken genannt werden.

Kein Wunder, werden die deutschen Gäste aus Aalen den grossen Thuner Fasnachtsumzug vom Sonntagnachmittag als erste Guggenmusik anführen. Doch vorher können sie sich so richtig ausleben, denn mit der Ichüblete Donnerstagabend startet die Fasnacht unter dem Motto «So nä Zirkus». Am Freitag zeigen dann die Oschtalb Ruassgugga auch am Guggenfescht, was sie draufhaben.

Unterwegs sind sie zudem am Samstag am Kinderumzug, der um 16.16 Uhr beim Waisenhausplatz startet und die künftigen Fasnächtlerinnen und Fasnächtler in die fünfte Jahreszeit einführt. Abschluss bildet am Sonntag das Concerto Gigante auf dem Rathausplatz nach dem grossen Fasnachtsumzug mit nicht weniger als 55 Nummern. (heh)

www.thuner-fasnacht.ch

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt