Förderung für junge IT-Talente

Thun

In­formatiktalente sollen schon auf Sekundarschulniveau gezielt gefördert werden. Mit dieser Idee gewinnt Rolf Schaub das Projekt Wunschschloss.

Mit seiner Idee gewinnt Rolf Schaub (Mitte) das Wunschschloss.<p class='credit'>(Bild: Keystone)</p>

Mit seiner Idee gewinnt Rolf Schaub (Mitte) das Wunschschloss.

(Bild: Keystone)

Das Schloss Thun wurde am Dienstag zum Wunschschloss: Am Abend hatten zehn innovative Köpfe aus der ganzen Schweiz die Ge­legenheit, ihre Idee für die di­gitale Schweiz der Zukunft rund 160 Gästen vorzutragen.

Die Anwesenden kürten Rolf Schaub zum Sieger. Der 58-jährige Schulleiter Informatik schlägt vor, dass Informatik­talente schon auf Sekundarschulniveau gezielt gefördert werden.

Der Sieger hat nun die Möglichkeit, seine Idee den Generalsekretären der Bundesratsparteien vorzustellen, und gewinnt zudem ein Ticket für einen Flug rund um die Welt. Das Projekt Wunschschloss wird von der Dialogplattform Strategiedialog 21 und dem Unternehmernetzwerk Swiss Venture Club getragen.

Initiator des Strategiedialogs 21 ist der Berner Unternehmer Jobst Wagner. Er ist Mitinhaber und Präsident der Rehau-Gruppe. Initiant des Swiss Venture Club ist der Berner Unternehmer Hans-Ulrich Müller.

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt