Zum Hauptinhalt springen

Film ab für Cinedolcevita in Thun

Das Seniorenkino startet mit «Das Leben der anderen» die neue Saison in Thun. Cinedolcevita zeigt jeden dritten Dienstag im Monat einen Film für Jung und Alt.

«Le tableau noir» wird am 17. Januar 2017 gezeigt.
«Le tableau noir» wird am 17. Januar 2017 gezeigt.
zvg

«Seit 2008 machen die Kino­betriebe Marti & Co. beim Seniorenkino Cinedolcevita mit – und ­ohne zu übertreiben können wir sagen, dass es sich bei uns hier in Thun um eine Erfolgsgeschichte handelt»: Für Jörg Weidmann, Medienverantwortlicher der Kino­betriebe, ist diese monatliche Filmserie eine erfreuliche Angelegenheit.

Das kann auch die Initiantin Eva Furrer-Haller bestätigen. Sie konnte den gleichnamigen Verein auflösen, da das Angebot in den neun Städten in der Deutschschweiz und den acht in der Romandie von Kinobetreibern selbstständig fortgesetzt wird.

«Das Angebot hat sich eta­bliert, mein Ziel ist erreicht – es treffen sich jeweils möglichst viele Menschen unabhängig ihres Alters im Kino für den Film und zum Austausch», sagt die Bielerin, eine Cinéastin seit Jahrzehnten. Die gebürtige Thunerin programmiert seit der Vereinsauflösung einzig noch die Städte Bern, Biel, Thun und Solothurn.

Bewährter Wechsel ins Rex

Bewährt hat sich auch der neue Spielort im Kino Rex, der das im Januar aufgehobene Kino City ablöste. «Die durchschnittliche Besucherzahl stieg von 98 auf 128, was einer Steigerung von über 30 Prozent entspricht», rechnet Weidmann vor. Im ersten Halbjahr 2016 war «Das Fräulein» mit 159 Eintritten der meistbesuchte Film. Es kämen sowohl Seniorinnen und Senioren wie auch Arbeitstätige und Jugendliche aus Thun, der Umgebung und aus dem Oberland. «Cinedolcevita ist zu einem familiären und regelmässigen Treffpunkt geworden.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch