Zum Hauptinhalt springen

Ein goldener Sommer für den Erlebnisweg

Gross waren die Hoffnungen, die in die Eröffnung des Erlebniswegs gesteckt wurden. Eine erste Bilanz zeigt: Der Sommer 2018 war tatsächlich ein goldener.

Strahlende Augen bei den Kindern, die auf dem Erlebnisweg Gängda begegnen.
Strahlende Augen bei den Kindern, die auf dem Erlebnisweg Gängda begegnen.
PD

Der Funklida, ein Gängda oder schlicht Zwerg, der regelmässig sein Gold von Brenzikofen via Rotache und Aare in die Matte nach Bern schickt, braucht Unterstützung. Deshalb machen sich die Gängdas aus der Hauptstadt auf, an den Rand des Berner Mittellands, um nach dem Rechten zu sehen.

Mehr als 5000 Besucher sind den Gängdas aus der Geschichte, welche die Macharten GmbH kreiert hat, im Sommer 2018 nach Brenzikofen gefolgt. «Wir haben mehr ‹Gold›-Kugeln verkauft als budgetiert, und mehr Begleithefte», sagt Vereinspräsidentin Sabine Lüthi. «Das lässt uns die Mehrausgaben, die wir gegenüber dem Budget hatten, einfacher verkraften – nicht zuletzt auch, weil diese Mehrausgaben zum Teil im erfreulichen Publikumsaufmarsch begründet sind.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.