Zum Hauptinhalt springen

«Die Wichte verbreiten fröhliche Stimmung»

Viele Zwerge bevölkern den Garten der Rizzis in Gwatt.

Ausspannen: Kurt Rizzi, seine Frau Beatrice, deren Mutter Heidi Bieri und Sheltie-Hund Balu.
Ausspannen: Kurt Rizzi, seine Frau Beatrice, deren Mutter Heidi Bieri und Sheltie-Hund Balu.
Patric Spahni
Mit Schubkarre unterwegs: Das Gartenzwergschweinchen hat viel zu tun.
Mit Schubkarre unterwegs: Das Gartenzwergschweinchen hat viel zu tun.
Patric Spahni
Munterer Wicht: Dieser Zwerg passt gut auf den Garten auf.
Munterer Wicht: Dieser Zwerg passt gut auf den Garten auf.
Patric Spahni
1 / 4

Klar, auch in diesem Garten spriessen Pflanzen aller Art. Wachsen Bäume, Sträucher, Blumen. Gedeihen Geranien, Äpfel, Magnolien, Kirschen, Ahorn. Ein grosses Biotop gibts ebenfalls. Viel Grünfläche, liebevoll angelegte Beete, Töpfe. Und gar eine üppig geschmückte Kutsche.

Doch besonders auffällig sind die vielen Gäste, die sich hier ein Stelldichein geben. Sie stehen locker herum, sitzen und liegen, tragen ulkige Hüte auf dem Kopf, stützen sich auf einen Stock, stossen eine Schubkarre vor sich her, geniessen ein Tabakpfeifchen, lächeln und trinken. Aber sie sind still. Mucksmäuschenstill.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.