Zum Hauptinhalt springen

Die Post will ihr Agenturangebot erklären

Mitte Jahr wird die Agenturlösung im Volg-Laden Tatsache. Nun will die Post der Bevölkerung das Angebot vorstellen.

Die Poststelle in Kiesen schliesst per Ende Januar ihre Türen.
Die Poststelle in Kiesen schliesst per Ende Januar ihre Türen.
Patric Spahni

Die Wogen in der Gemeinde Kiesen gingen hoch, als die Post letzten März bekannt gab, dass sie die Poststelle im Dorf schliessen und durch eine Agenturlösung in der Volg-Filiale an der Bahnhofstrasse 4 ersetzen will. Sowohl der Gemeinderat als auch die SVP Kiesen-Oppligen kritisierten den «stetigen Abbau» des Leistungsangebots und der Infrastruktur in der Gemeinde.

Die SVP sammelte im ganzen Wahlkreis Bern Mittelland-Süd rund 6300 Unterschriften gegen die Pläne des gelben Riesen. Obwohl Antoinette Feh Widmer, Leiterin regionale Kommunikation Deutschschweiz, im Mai festhielt, dass die Post die Anliegen der Petitionäre in ihre Überlegungen miteinbeziehen werde, änderte dies am Grundsatzentscheid freilich nichts mehr. Allerdings konnte die Gemeinde im Gespräch mit den Verantwortlichen erreichen, dass die Kiesener Poststelle erst diesen Sommer und nicht bereits im Herbst 2018 verschwindet.

Nun, da der Schliessungstermin näher rückt, geht die Post kommunikativ in die Offensive: Gestern teilte sie mit, dass sie am Mittwoch, 23. Januar, Interessierte zum Dialog einlädt und das neue Angebot vorstellt. Dabei sollen auch offene Fragen beantwortet werden. Der Anlass beginnt um 19.30 Uhr in der Turnhalle und dauert voraussichtlich rund zwei Stunden. (gbs/jzh/pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch