Der Strämu öffnet seine Tore erst Ende Mai wieder

Thun

Die aufwendigen Arbeiten der zweiten Sanierungsetappe verzögern den Saisonstart im Strandbad Thun um drei Wochen.

Der Strämu öffnet am 25. Mai seine Tore, also rund drei Wochen später als üblich.

Der Strämu öffnet am 25. Mai seine Tore, also rund drei Wochen später als üblich.

(Bild: Christoph Gerber)

Seit Anfang September 2018 läuft im Strämu die zweite Sanierungsphase. Mit einem Bauvolumen von über 10 Millionen Franken handelt es sich um die umfangreichste der insgesamt drei Etappen.

Wie die Stadt nun am Dienstag mitteilte, bräuchten einige Abschlussarbeiten mehr Zeit, was eine Verschiebung des Saisonstarts im Vergleich zu anderen Jahren mit sich bringe. Konkret heisst das: Das Thuner Strandbad öffnet erst am 25. Mai um 12 Uhr wieder seine Tore, also rund drei Wochen später als üblich. Dann allerdings mit Gratiseintritt am ganzen Wochenende.

Wer nicht so lange zuwarten will, um ins kühle Nass zu springen, der kann das im Flussbad Schwäbis tun: Dort beginnt die Saison bereits am 18. Mai.

Neue Becken...

Die zweite Bauetappe umfasst die Erneuerung der Badebecken und der gesamten Bädertechnik, wobei das 50-Meter-Becken auf zehn Bahnen erweitert und das Nichtschwimmerbecken neu platziert wird.

Die Badebecken werden alle mit Chromstahl ausgekleidet. Fotovoltaikanlagen der Energie Thun AG unterstützen künftig die Beckenheizung und die Bädertechnik mit Solarstrom. Auch die Beckenumgebung wird neu mit Liegeflächen aus Holz, kombiniert mit Sitzstufen aus Beton gestaltet. Diverse Sitzbänke aus Holz mit Sonnenschirmen rund um die Becken laden zum Verweilen ein. Ein mobiler Badelift hilft gehbehinderten Personen, hindernisfrei in alle drei Becken zu gelangen.

...und neues Café

Neben dem Badmeisterhaus und damit nah an den Becken entsteht eine neue Toilettenanlage. Die neue Breitwellenrutsche ersetzt die Kanalrutsche. Durch den Rückbau des Zentraltrakts rückt das alte Garderobengebäude optisch wieder näher an die Bäderanlage.

Im Kopfbau dieses 1922 erstellten und somit ältesten Gebäudes der Gesamtanlage wird neu ein Kiosk mit Kaffeeausschank eingebaut (wir berichteten). «Ein Highlight dieser Saison ist die Schweizer Meisterschaft im High Diving vom 7. bis 9. Juni», schreibt die Stadt in ihrer Medienmitteilung weiter.

Dritte Etappe ab Herbst

Die Badesaison 2019 dauert gemäss der Mitteilung der Stadt bis zum 15. September. Danach beginne die dritte und letzte Bauetappe der Gesamtsanierung. «Sie umfasst die Fertigstellung der Esplanade vom Eingang bis zum See, die Auffrischung des gesamten Eingangsbereiches, die Sanierung des Kinderplanschbeckens, den Aufbau eines neuen Flosses sowie Arbeiten an der Uferpromenade», schreibt die Stadt zu dieser Bauetappe.

Grosse Feier im Mai 2020

Die feierliche Eröffnung des fertig sanierten und umgestalteten Strämu ist im Mai 2020 vorgesehen. Dann feiert die Anlage gleichzeitig ihr 100-Jahr-Jubiläum.

Anlässe im Strandbad und weitere Infos: 7. bis 9. Juni: Swiss Open High Diving Championship; 29. Juni: U-20-Wasserballturnier; 17. August: Start Inferno-Triathlon. 31. August: Schnuppersporttagder Stadt Thun im Lachenareal.Zudem finden regelmässig Wasserball- und Beachvolleyball­turniere, Yoga- und Pilateskurse statt. Auch Massagen werden angeboten. Abonnemente können unter www.sportwebshop.thun.ch bezogen werden oder an folgenden Vorverkaufsdaten direkt im Strandbad: 24./25./26./29./30. April sowie 1./2./13./14./15. Mai (jeweils von 11 bis 16 Uhr und 17 bis 19 Uhr). Mit gültigem Saisonabonnement gewähren die Hallenbäder im Bäderverbund Thunersee ab dem 4. Mai 50 Prozent Ermässigung auf dem Einzeleintritt, die Freibäder ab ihrem jeweiligen Saisonbeginn.

www.thun.ch/strandbad

Thuner Tagblatt

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt