Zum Hauptinhalt springen

Jesse Ritch, der Mann fürs Unvorstellbare

Bevor er mit den Büetzer Buebe das Letzigrundstadion entert, betritt Jesse Ritch die Tanz- und die Musicalbühne. Dann kommt mal wieder er zum Zug. Ein Gespräch über Jodel, Soul und die Liebe zur Mutter.

Marco Zysset
Jesse Ritch, Sänger und musikalischer Allrounder, geniesst den Aarequai in Thun.
Jesse Ritch, Sänger und musikalischer Allrounder, geniesst den Aarequai in Thun.
Patric Spahni

Grosse Turnshow im Hallenstadion diesen Monat, Tanzshow am TV ab März, Kindermusical ab März, mit den Büetzer Buebe im August im Letzigrund und gegen Ende Jahr – so hört man – ein neues Album: Wird 2020 das Jesse-Ritch-Jahr?

Ich hab das Gefühl, ja. Nach meinem letzten Album aus dem Jahr 2017 war ich mehr hinter den Kulissen tätig. Ich war in supertolle Projekte involviert und hatte deshalb wenig Zeit und Raum für mein eigenes Schaffen. Aber das war auch ganz gut so. Ich hatte nach dem letzten Album das Bedürfnis nach frischem Wind und neuen Ideen, bevor ich bereit war, wieder zu investieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen